Ökostromplus, Die Energiewende solidarisch gestalten ... wir tuns

Ökostrom+  ausgezeichnet vom Rat für Nachhaltige Entwicklung

Fördermittelausschüttung 2017

Projekte vorschlagen und mitentscheiden

Der Ökostrom mit Mehrwert. Wir verbinden Energiewende & solidarische Ökonomie

Gewinn für Alle

Im heute vorherrschenden Wirtschaftssystem kann die Stromerzeugung und Vermarktung mit dem Bild einer gigantischen Geldumverteilungsmaschinerie beschrieben werden: Alle Bürger finanzieren mit ihrer Stromrechnung die Profite der Energiewirtschaft, die in die Taschen einer kleinen Minderheit von Investoren fließen. 

Demgegenüber setzen die Ökostrom+ Kunden bewusst auf einen Social Business Öko-Stromtarif.
Bei diesem werden ausschließlich Kraftwerke gebaut deren Investitionsmittel und Profite vollständig dem Gemeinwohl dienen. Für die Entwicklung einer gemeinsamen gesunden, gerechten und friedlichen Zukunft.

Diese Zukunft beginnt nicht irgendwann, sondern nimmt hier und heute mit jedem neuen Ökostrom+ Kraftwerk konkrete Gestalt an. Gewinner sind Sie und alle Bürger/innen.

Bau neuer Ökostrom-Kraftwerke, die dem Gemeinwohl dienen

Während üblicherweise die Gewinne der Energiewirtschaft den privaten Gewinnabsichten der Investoren dienen, verfolgt Ökostrom+ einzig das Ziel, ökologische und soziale Renditen zum Wohle aller zu erzielen:

Alle erzielten Gewinne der Klimaschutz+ Ökostrom-Kraftwerke und Energie-Effizienzprojekte sowie jährliche 5% der Stiftungsmittel kommen vollständig dem Gemeinwohl zugute, indem sie Jahr für Jahr an gemeinnützige Initiativen und Projekte ausgeschüttet werden. 

Dabei gilt: absichtliches Kleinhalten der jährlichen Gewinne über entsprechende "Vergrößerung" der Betriebsausgaben, sucht man bei uns vergebens.

Invest und Gewinn zu 100% für gemeinnützige Projekte

Um eine möglichst hohe ökologische und soziale Rendite zu erzielen - anders gesagt eine möglichst hohe jährliche Ausschüttungssumme zur Förderung gemeinnütziger Projekte -, stellen die Ökostrom+ Kunden und Klimaschutz+ Stifter nicht nur den erwirtschafteten Gewinn ( jährlich rund 3 bis 5%) zur Förderung gemeinnütziger Projekte zur Verfügung, sondern zusätzlich auch den jährlichen Rückfluss der Investition in Höhe von jährlich 5% der investierten Mittel (Sonnencent und Zustiftungen).

Ihr Ökostrom+ Sonnencent wirkt doppelt. Wie das geht, ist hier in 8 Bildern erklärt.

Raus aus Kohle- und Atomstrom


Im Strom des Ökostrom+ Tarifs  ist nicht eine Kilowattstunde Atom-,Öl-, oder Kohlestrom enthalten. Der Strom wird zeitgleich(!) zum Verbrauch ins Netz eingespeist.

Darüber hinaus bietet er 70% bis 100% Ökostrom aus neuen Kraftwerken und übererfüllt mit diesem Anteil die Qualitäts-Anforderungen der Ökostromlabel.  
Diese fordern einen Mindestanteil von 30% Neuanlagen (= nicht älter als 6 Jahre). Denn, nur neue Ökostromkraftwerke bedeuten eine Veränderung der Energieerzeugung, da sie fossilen und atomaren Strom verdrängen und damit zur Wende der Energieerzeugung führen!

KLEINE ÖKOSTROMKUNDE

Strom aus einem alten Laufwasserkraftwerk bringt viel Geld für den Betreiber aber keinerlei Beitrag zu einer Veränderung der Energieerzeugung. Trotz alle dem wird solcher "Bestandsstrom" in großen Mengen als Ökostrom verkauft. Immer häufiger mit, für den Energiewendebeitrag des Strom irrelevanten Kategorieren wie "regionales Wasserkraftwerk" oder "Wasserkraft aus Deutschland", deren Aufgabe vor allem darin besteht, Sie vom Alter der Anlage abzulenken.

Wollen Sie mit ihrem Ökostrom einen echten Beitrag zur Energiewende leisten ? Dann achten Sie vor allem auch auf den Anteil "Öko"strom der aus alten Wasserkraftwerken stammt. Je höher dieser Anteil ist desto kleiner ist dessen Beitrag zur Energiewende ! 
Finden Sie keine eindeutigen Angaben zum Alter der Anlagen und/oder dem Stromanteil aus diesen, so können Sie in der Regel sicher sein, dass es sich im Strom aus alten Wasserkraftwerken handelt der hier als "Ökostrom" vermarktet wird.

Kein Geld für Atom- & Kohlestrom Erzeuger

Für Ökostrom+ werden grundsätzlich nur mit Stromproduzenten Lieferverträge abgeschlossen, bei denen  keine Beteiligungen eines Stromkonzerns oder Tochtergesellschaften vorhanden ist, der Kohle- oder Atomstrom erzeugt und/oder mit diesem handelt.

Denn, jede Stromrechnung deren Geld nicht mehr den Gewinnen der großen Stromkonzerne, ihren Tochtergesellschaften oder Weiterverkäufern von Atom- und Kohlestrom dient, ist ein Druckmittel mehr, mit dem wir als Bürger*innen ebenso einfach wie effektiv für ein Umdenken und Umlenken sorgen können.

Ja, ich will wechseln & fördern